Letzter Tag aber erster Wal!

Letzter Tag aber erster Wal! Und was für einer, ein buckliger sogar! Nachdem es frühmorgens um kurz nach 5 in Reine losging, waren wir froh um kurz vor 12 in Andenes angekommen zu sein. Wie vorher von Sea Safari Andenes bestätigt, werden wir heute endlich in den Genuss kommen, die freundlichen Meeressäuger live zu Gesicht zu bekommen.

Das Wetter war mit 17° perfekt und der Seegang war auch erträglich. Es gab nun, wieder in die gemütlichen Thermoanzüge eingepackt, zwei Optionen für unser Bootle: zu den Pottwalen auf die offene See oder zu den frisch gesichteten Finnwalen im Fjord. Da die Finnwale eher selten und die Pottwale eher Standard sind, fuhren wir mit unserer komplett deutschen Reisegruppe in den Fjord.

Nach einigen Blubbern hier und ein paar Fontänen dort, jeweils in weiter Entfernung, gab unser Wal-Guide Benjamin dem Wal eine letzte Chance zu erscheinen, ansonsten würden wir den Versuch abbrechen und zu den Pottwalen fahren. Doch dann kamen wir ran!

Der Finnwal stellte sich als Buckelwal heraus, welche um diese Jahreszeit sehr selten hier anzutreffen sind. Umso schöner war es, diese Gattung des Bartenwals in Aktion zu sehen. Angekündigt durch eine Fontäne mit weit hörbarem Schnauben schnappt der Wal nach Fischschwärmen und tritt an der Oberfläche in Erscheinung. Dieses Schauspiel durften wir oft beobachten, allerdings musste man immer die ungefähre Richtung vermuten, wo er wohl als nächstes auftauchen würde. Eine spannende Safari.

Nach insgesamt zwei Stunden Tour fuhren wir zurück in die Sea Safari Station, wo wir noch mit Suppe, Brot und Informationen gefüttert wurden. Die Fahrerei hat sich gelohnt!

Nun sitzen wir nach einem anstrengenden Tag im Bogen Hostel unweit des Flughafens, wo wir morgen in aller Frühe auch schon unsere Heimreise antreten werden. Bilder und Videos der Walsafari kommen dann in den nächsten Tagen, dafür sind wir heute auch ohne einen Schritt Wandern zu platt.

Wir sind zwar nun traurig dass der Urlaub schon vorbei ist, freuen uns aber auch auf unser Zuhause und unsere Liebsten! Ein Abschlussbeitrag mit weiteren Bildern folgt in Bälde.

Bis dahin grüßen recht herzlich; eure Lofofiz. Lasst gerne ein paar Kommentare da, wenn euch unser Reisebericht gefallen hat!

 

4 Kommentare

  1. Klaus Geippel

    30. August 2018 at 7:04

    Eine tolle Erfahrung ,dass ihr machen durftet ,ich freue mich für Euch alle. Kevin und Andi einen großen Dank,für die ,ich weiß nicht wie vielen Kilometern die Ihr auf den Lofoten-Insel abbefahren habe. So konnten wir zu Hause diese tollen Eindrücke miterleben auf der Insel. Und neidisch werden. Wir sehen uns und dann werden wir eure Reise ,die leider mit viel Regen, trockenen und sonnigen Urlaubstagen ,aber mit glücklichem Strahlen noch mehr erfahren. 😘

  2. Vielen Dank für die geteilten Eindrücke, Erlebnisse und Aussichten auf Eurer Reise. Und jetzt hat es auch noch geklappt: Nordlichter und Wale gesehen, in Kombination mit der grandiosen Landschaft …da kann man doch getrost über ein wenig Regen hinweg sehen. In Deutschland erwartet euch nun das entsprechende Willkommens – Wetter. Extra bestellt!, 😀, so kommt ihr nicht gleich ins Schwitzen. Ein wunderschöner Blog Löni und Kevin , danke für die Mühe, die ihr nach einem langen Urlaubstag noch investiert. Tolle Erinnerung

  3. Vielen Dank für die tollen Berichte und Fotos, Kommt gut und sicher zurück nach Hause. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Lönis Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑