Frühstückszeit in Oranmore

Heute genehmigten wir uns zur Feier des Morgens ein schön deftiges Frühstück irischer Art in unserem 4 Sterne Hotel. Schmackhafte Baked Beans, welche die Iren und Engländer so mögen, mundeten uns leider nicht sonderlich. Der Geschmack hier ist doch etwas weiter entfernt von der gewohnten deutschen Küche. Dafür gab es leckere Toasts mit Würsten und lauwarmer Butter. Zum ersten Mal seit langem tranken wir genüsslich unseren Morgenkaffee mit ein paar gaumenfreudigen Säften. Danach gönnten wir uns einen Joghurt garniert mit frischen Früchten. Lecker!

Am heutigen Tag war Entspannung angesagt, da sich das Wetter gegen lange Wandertouren entschied und wir lieber das angebaute Schwimmbad mit Sauna, Dampfgrotte und Whirlpool besuchten statt im Dauerregen und Matsch die Gegend zu erkunden. In der einzigen Regenpause suchten wir das nahe liegende Meer, was sich leider auf Grund von Ebbe immer weiter von uns entfernte. Pech gehabt …!

Danach setzte wieder der Dauerregen ein worauf wir beschlossen unser Abendmahl ebenfalls im Hotel einzunehmen. Es gab Hecht in Bierteig gebacken und Hühnchen im Brotkrumenmantel.

Zum Glück hatten wir gestern schon die größten Spots, die auf unserer to-do-Liste standen, abgearbeitet und so war der heutige Tag kein verlorener, sondern ein entspannter Tag um einfach mal die Füße baumeln zu lassen. Morgen wird jedoch wieder fleißig die Gegend erkundet und der Westen Irlands unsicher gemacht.

Slainte!