Tag 2

 

Blarney Castle Tag 2

Nach einer erholsamen Nacht im Central Hotel ging es zum Frühstück kaufen in den nahegelegen Lidl. In der discountureigenen Frischbäckerei wurden die aus Deutschland bekannten SchiKäCros (Schinken-Käse-Croissant) schmerzlich vermisst. Dafür gab es Foccacia mit Mozarella, welcher sich als Ziegenkäse herausstellte und ein wunderbar zartes Zwiebel-Käse-Brötchen. Mit diesen Leckereien bewaffnet starteten wir auf die teils mautpflichtigen Autobahnen (Motorways) Richtung Cork. Tag 2

Der nächste Punkt unserer Rundreise war Blarney Castle. Diese Burg ist bekannt für den legendären Stein der Sprachgewandtheit (Stone of Eloquence). Wer diesen Stein kopfüber von der Burgmauer aus küsst, erlangt die Gabe des freien Sprechens. (Info’s im Link). Wer uns kennt, weiß, dass wir das sofort ausprobieren mussten. Kopfüber hingen wir in ein Loch und küssten den Stein!

 

Welche ausserordentliche Erfahrung uns durch dieses Lippenbekenntnis erfuhr! Yolo! Ausserdem bestaunten wir den riesigen Garten mit dem Blarney House. Ebenso die Wasserfälle, Wunschtreppen, Hexenküche und Türme. Irische Mythologie ist toll, heute haben wir für nur 13€ Eintritt mehr Zauberei auf einem Fleck erlebt als für umsonst in Deutschland.

Abendplanung Tag 2

Bezirzt schwebten wir weiter zu unserer nächsten, 4 nächtigen Unterkunft, dem wunderschönen Travel Inn auf dem Ring of Kerry in Killarney. Die „Straßen“ waren zum Teil eine dermaßene Zumutung, dass das Linksfahren zum kleineren Übel wurde. Als wir gegen 18 Uhr eincheckten, waren wir mental wie körperlich am Ende. Mit letzten Kräften kämpften wir uns noch in die Innenstadt. Die Mühen des Tages wurden im Foley’s mit Austern, gegrilltem Lachs und einer edlen Sea-Food-Platte belohnt. Für uns beide war es die Austern-Premiere. Sie waren gar nicht so schlabbrig wie von uns angenommen sondern echt lecker. Aber mehr als 3 müssen nicht sein.

img_2135

 

Vollgefressen und mit der Macht der Sprachgewandtheit verabschieden wir uns für heute in unser kuscheliges Himmelbett.